Der Club             

 

Der Skatclub Wien wurde am 16. 10. 1992, einem sonnigen Herbsttag, ins Leben gerufen. Die Gründungsmitglieder: Toni Ströbele, Axel Oblak, Günter Lukaschek und Günter Fellinger. Seit seiner Gründung ist der Skatclub Wien mit allen Rechten und Pflichten Mitglied des öster­reichischen Skat­verbandes.

 

Der Mitglieds­beitrag beläuft sich auf EUR 30,- per anno. Für Schüler, Studenten und Auszubildende (bis zum vollendeten 27. Lebensjahr) gilt der ermäßigte Mitglieds­beitrag von EUR 11,–

 

Vorstand

 

Wolfgang Riegler

Präsident.

 

Günter Lukaschek

Schatzmeister.

 

Walter Reischel

Schriftführer.

 

Jochen Sallacz

Internetauftritt.

 

Franz-Josef Münker

Stv. Vorstand.

 

 

Die größten Erfolge des Wiener Skatclubs.

 

2016: 2. Platz Bundesliga

2016: 2. Platz Österreichische Mannschaftsmeisterschaft

2016: 1. Platz Ö-Pokal

2015: erstmals ein Wiener im Finale der ISPA Europameisterschaft

2015: 1. Platz österreichische Staatsmeisterschaft.

2014: 1. Platz österreichische Bundesliga.

2014: 2. Platz österreichische Staatsmeisterschaft.

2013: 2. Platz Ö-Pokal.

2013: 1. Platz österreichische Bundesliga.

2012:  1. Platz Ö-Pokal.

2012: 3. Platz österreichische Bundesliga.

2012: 3. Platz österreichische Staatsmeisterschaft.

2011: 2. Platz österreichische Bundesliga.

2011: 1. Platz österreichische Staatsmeisterschaft.

2010: 1. Platz österreichische Staatsmeisterschaft.

2008: 3. Platz österreichische Bundesliga.

2005: 2. Platz österreichische Mannschaftsmeisterschaft.

2000: 3. Platz österreichische Bundesliga.

1999: 3. Platz österreichische Mannschaftsmeisterschaft.

1998: 1. Platz österreichische Mannschaftsmeisterschaft.

1996: 1. Platz österreichische Bundesliga.

1994: 3. Platz österreichische Mannschaftsmeisterschaft.